Hydrophobierung

Hydrophobierung / Imprägnierung:

Um Schäden durch Wasser und Frost dauerhaft zu vermeiden
wird zusätzlich mit hydrophoben Mitteln,
wasserundurchlässig aber atmungsaktiv, imprägniert.

Es handelt sich dabei um flüssige oder cremeförmige Substanzen auf Silan/Siloxanbasis. Hauptaufgabe der Hydrophobierung / Imprägnierung ist hierbei dauerhafter Feuchteschutz und Schlagregenresistenz,
wobei die Poren und Kapillaren der Fassade offen und die Diffusionsfähigkeit (Atmungsaktivität) des Baustoffes erhalten bleiben.
Vorbeugend ist eine Hydrophobierung / Imprägnierung auch bei intakten Fassaden möglich und zu empfehlen. Hierbei gibt es auf dem Markt eine Fülle von angebotenen Materialien, wobei wir mit den Funcosilprodukten SN und SNL bisher die besten Erfahrungen gemacht haben.
Für die Hydrophobierung / Imprägnierung verarbeiten wir nur
hochwertige Produkte der Firma Remmers.
Diese sind erprobt und haben sich seit Jahrzehnten bewährt!

Durch eine Hydrophobierung / Imprägnierung wird die Aufnahme von Wasser und damit einhergehenden Schadstoffen erschwert.
Die Fassade ist gegen allgemeine Verwitterung, Schlagregen, Spritzwasser, Tausalzschäden, bzw. Frostschäden optimal geschützt.

Die Fugenerneuerung und eine wasserabweisende Oberfläche bedeutet gleichmäßiger Wasseraufnahmekoeffizient von Fugen und Ziegeln und somit eine verbesserte Wärmedämmung der trockenen Fassade.
Ebensfalls werden Energieverluste vermindert.




Pereffekt bei einer hydrophobierten Fassade

SMS Bauwerksschutz
 
 
Heute waren schon 1 Besucher (46 Hits) hier!